Suche

Mechanische Prüfung


In unserem Mechanik-Labor verfügen wir über eine Auswahl an Material-Prüfmaschinen mit einer umfangreichen Zubehörpalette. Von kleinen (1 mN) bis zu hohen Prüfkräften (250 kN) lassen sich in einem Temperaturbereich von -196°C bis 300°C alle gängigen Zug-, Druck-, Biege- und Scherversuche durchführen. Außerdem kann die Mikro- und Nanohärte von Proben mittels Vickershärte-Prüfer und universellem nanomechanischem Tester (UNAT) bestimmt werden.

 

Universalprüfmaschinen


MT_Zwick_Z250_mwww.zwick.de

In der mechanischen Werkstoffprüfung wird in der Regel eine monoton ansteigende, einachsige Belastung auf die Probe ausgeübt, um damit die Festigkeits- und Verformungseigenschaften bewerten zu können.

Zusätzlich zur Standard Kraft-Weg-Messung kann die Dehnung berührungslos, optisch gemessen werden.

Die unterschiedlichen Schadensmechanismen etwa in Faserverbundwerkstoffen können zudem mittels Schallemissionsanalyse detektiert und zugeordnet werden.

Hersteller / Gerätetyp:
  • Instron, 8502
  • Zwick/Roell, Z250
  • Zwick/Roell, Zmart.Pro (1464)
  • Zwick/Roell, Z5.0
  • Zwick/Roell, Z0.5
Spezifikationen:
  • Prüfkräfte von 1 mN bis 250 kN
  • Temperaturbereich von -196°C (Flüssigstickstoff) bis 300°C
Besonderheiten:
  • Berührungslose, mehrachsige Dehnungsmessung über optische Aufnahme
  • Schallemissionsanalyse
Tests:
  • Zug-, Druck-, Biege- und Scherversuche
  • Z/D-T (Zug/Druck-Torsion) an Rohrprüfkörpern
  • bruchmechanische Prüfverfahren (Mode I, Mode II, Mixed-Mode I/II)
  • mikromechanische Untersuchungen
  • dynamisches Prüfen und Kriechprüfung
  • weitere Sonderprüfverfahren gemäß speziellen Erfordernissen nach Abstimmung

 

Nanoindenter


MT_Asmec_UNAT

www.asmec.de

Mit dem UNAT lassen sich die mechanischen Oberflächeneigenschaften im Mikro- und Nanobereich mit einer Kraft von maximal 2 N ermitteln. Das Gerät verfügt über zwei unabhängige Messköpfe zur Messung normaler und lateraler Kraft-Verschiebungs-Kurven mit Nanometer-Auflösung. Zur Untersuchung der Faser-Matrix-Anbindung von Verbundwerkstoffen können sogenannte „push-out“ Versuche durchgeführt werden.

Hersteller / Gerätetyp:
  • Asmec (Zwick/Roell), UNAT
  • Nanotest
Spezifikationen:
Maximalkraft normal und lateral ± 2000 mN (Druck und Zug)
Digitale Auflösung Kraftmessung ≤ 0,1 μN  
Grundrauschen Kraftmessung ≤ 6 μN  
Maximaler Weg normal / lateral ± 150 μm / ± 70 μm (Druck und Zug)
Digitale Auflösung Wegmessung ≤ 0,01 nm  
Grundrauschen Wegmessung ≤ 1 nm  
Minimale / Maximale Scratchlänge 1 μm / 50 mm  

 

 

Mikrohärteprüfer


Micromet_II

Die Härte entspricht dem mechanische Widerstand, den ein Werkstoff dem mechanischen Eindringen eines härteren Prüfkörpers entgegensetzt. Als solches ist sie auch ein Maß für das Verschleißverhalten von Materialien.

Bei der Mikrohärteprüfung nach Vickers wird eine gleichseitige Diamantpyramide mit einem Öffnungswinkel von 136° unter einer festgelegten Prüfkraft in das Werkstück eingedrückt. Das Verhältnis von Prüfkraft zur Oberfläche des zurückbleibenden Eindrucks ergibt die Vickershärte (HV).

Hersteller / Gerätetyp:
  • Bühler, Micromet II
Probenanforderungen:
  • max. Höhe: 80 mm
  • max. Breite: 100 mm
  • polierte, planparallele Oberfläche