Suche

Archiv 2015


Ressourceneffiziente Katalysatoren
20.10.2015
Der Lehrstuhl für Festkörperchemie (Prof. Dr. Dirk Volkmer) berichtet im britischen Journal of Materials Chemistry von einem ressourceneffizienten Verfahren zur Abscheidung edelmetallhaltiger Nanopartikel auf einem Träger aus bakterieller Nanocellulose.

Pressebereicht der Universität Augsburg


Documenta naturae
in der Zeitschrift Documenta naturae berichtet U. Seehuber von der
Kleinsäugerfauna der Süßwassermolasse bei Günzburg. Die Materialanalysen mit dem Rasterelektronenmiskroskop fanden hierfür am AMU statt.

Documenta naturae Nr. 196, Teil 2


FORCIM3A
Die Ausgabe 2/2015 des Carbon Composites Magazins ist da.
Nähere Informationen zu Schlussbegutachtung des Forschungsverbundes "CFK/Metall-mischbauweisen im Maschinen-und Anlagenbau" (FORMCIM3A) am Anwenderzentrum der Universität Augsburg finden Sie auf Seite 14.


Was ist eigentlich Nanotechnologie?
16.07.2015
Vom 21.-23.07.2015 ist am Anwenderzentrum die von Schülern gestaltete Austellung "Explore Nano World" zu sehen. Der Eintritt ist frei. Die Schüler haben sich über ein Jahr hinweg mit dem Thema Nanotechnologie, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Physik und dem AMU, auseinandergesetzt.

Pressebericht der Universität Augsburg


Projektleitung und Koordination im DFG-Erkenntnistransferprojekt zur Optimierung intelligenter Endoprothesen
19.03.2015
Ende Februar 2015 fand ein Kick-Off-Meeting im AMU Anwenderzentrum statt, bei welchem eine detaillierte Abstimmung der Forschungs-und Entwicklungsarbeiten sowie der zeitlichen Projektkoordination erfolgte.
Das AMU konnte aus einem erfolgreichen DFG-Grundlagenprojekt heraus industrielle Unterstützung für das Erkenntnistransferprojekt gewinnen.

Pressebericht der Universität Augsburg


Das AMU auf der Hannover Messe - ein Gemeinschaftsstand mit BayernInnovativ
16.03.2015
Das Anwenderzentrum stellt auf der Hannover Messe vom 13.04.-17.04.2015 Forschungsergebnisse aus zwei Projekten zum Thema Leichtbau und Faserverbundwerkstoffe, MAI Bildung und FORCiM3a vor.

Pressebericht der Universität Augsburg